Vernissage - Kunstarbeiten im Schuljahr 2011

„Kunst öffnet die Augen" lautet der Titel der derzeitigen Kunstausstellung von Schülerarbeiten am MCG

Am Montag den 11.07. eröffnete das Marie-Curie-Gymnasium mit einer Vernissage die erste Kunstausstellung mit Jahresarbeiten der Schüler. Die Ausstellung umfasst viele Bereiche der Kunst: von der Zeichnung eines indirekten Porträts, in dem die Vergangenheit einer jüdischen KZ-Witwe verarbeitet wird, über klassische Stilllebenmalerei hin zu unterschiedlichsten dreidimensionalen Objekten aus Ton, Pappmaschee oder Plastik.

Die Frischlinge am Gymnasium, die 5.Klässler, erstellten Höhlenmalereien, die gesammelt als dunkle Höhleninstallation mit einer Taschenlampe erkundet werden kann. Doch auch die neue Medien waren vertreten: Die Schüler hielten den Gang durch ihre erstellten Minotaurus-Labyrinthe mit kleinen Endoskopkameras fest, das Titelplakat der Ausstellung zeigte ein mit Photoshop bearbeitetes surrealistisches Porträt. Dieser Jahresrückblick wird von nun an jährlich stattfinden. Wir können gespannt sein...